Über das Projekt eTaxi

Wenn es um die Mobilität der nächsten Jahre geht, ist „Elektro“ wohl das wichtigste Stichwort. Die Wiener Stadtwerke haben daher gemeinsam mit Wiener Taxiunternehmen sowie weiteren Projektpartnern das größte eTaxi-Projekt gestartet. Unterstützt wird das Projekt vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie.

Durch ein innovatives Konzept mit speziellen Schnellladestationen und Gratisstrom für eTaxis bis 31.12.2017, bieten die Wiener Stadtwerke gemeinsam mit starken Partnern alle Voraussetzungen, die ein so ambitioniertes Projekt braucht. Zur Umsetzung suchen die Wiener Stadtwerke noch weitere Wiener Taxiunternehmen.

Seit März 2016 sind die ersten eTaxis in Wien unterwegs, die von attraktiven Sonderkonditionen und Förderungen profitieren. Mit den Erfahrungen und Erkenntnissen aus diesem ersten Projektjahr im Gepäck, sollen danach bis zu 250 Fahrzeuge im Einsatz sein. Insgesamt beträgt die Projektlaufzeit drei Jahre.

Profitieren Sie vom größten eTaxi-Projekt!

Für Taxiunternehmen bedeutet das Projekt eTaxi die Chance, zu besonders günstigen Konditionen auf umweltfreundliche E-Fahrzeuge umzusteigen und sich für die Zukunft zu rüsten. Denn es gibt

  • eine attraktive Förderung von bis zu Euro 8.000 pro Fahrzeug,
  • eine speziell auf die Bedürfnisse von Wiener Taxibetrieben abgestimmte, exklusive Schnelllade-Infrastruktur von Wien Energie und
  • attraktive Werbepakete mit Euro 2.000 pro Jahr und Fahrzeug (bis zu vier Jahre).

In der ersten Phase des Projekts gibt es bereits zehn auf das Stadtgebiet verteilte Schnellladestationen sowie eine Schnellladestation am Flughafen Wien. Je nach Anzahl der eTaxis in Zukunft, werden ab 2017 weitere Ladepunkte realisiert. Künftige Taxi-KundInnen profitieren von emissionsfreien Fahrten mit dem umweltfreundlichsten aller Taxis – zum selben Preis wie bei einer „normalen“ Taxifahrt.

Die Vorteile im Überblick:eTaxi15

 

 

 

Zusätzlich zu den über 400 bestehenden Ladepunkten in Wien und Umgebung, hat Wien Energie ein eigenes Netz aus Schnellladestationen errichtet, die exklusiv eTaxi-Lenkerinnen und -Lenkern zur Verfügung stehen.

Die Standorte befinden sich genau dort, wo sie gebraucht werden und eine kurze Pause praxisgerecht eingelegt werden kann – wie etwa an Shell-Tankstellen, am Flughafen oder an WIPARK-Standorten. Übrigens: Das Laden an den eTaxi-Schnellladestationen ist bis zum 31.12.2017 kostenlos!

Warum gibt es das eTaxi-Projekt?

Die Stadt Wien hat sich in der Smart City Rahmenstrategie zum Ziel gesetzt, dass bis zum Jahr 2050 der gesamte motorisierte Individualverkehr innerhalb der Stadtgrenzen ohne konventionelle Antriebstechnologien erfolgen soll. Das Projekt eTaxi ist ein wichtiger Schritt dieses Ziel zu erreichen. Die Wiener Stadtwerke haben bereits ausgezeichnete Erfahrungen mit dem Einsatz von E-Fahrzeugen in Unternehmensflotten oder im Bereich der Logistik gesammelt. eTaxi Wien soll die Wiener Mobilitätsangebote nun noch smarter und umweltfreundlicher machen. Ziel ist es, dass die Wienerinnen und Wiener für Wege, die sie nicht mit den Öffis zurücklegen können, auf umweltfreundliche Alternativen wie eTaxis oder eBikes zurückgreifen.

bmvit und viele andere Partner fördern das Projekt

Mit dem Programm ‚E-Mobilität für alle: Urbane Elektromobilität’ bringen wir die Technologie auf die Straße. Eines der größten Projekte ist dabei eTaxi Wien, mit im Endausbau 250 elektrisch angetriebenen Taxis. Dabei werden sehr viele Menschen erleben, wie E-Mobilität im täglichen Verkehr funktioniert; der breite Einsatz von E-Mobilität verspricht zudem neue Erkenntnisse dahingehend, wie solche umweltfreundlichen Flotten wirtschaftlich funktionieren und welche Infrastruktur – Stichwort Ladestationen – rundherum nötig ist. Kurz gesagt: Wir verleihen der Elektromobilität zusätzlichen Schwung“, so Verkehrsminister Jörg Leichtfried.

Gemeinsam mit Partnern wie dem bmvit, der Wirtschaftskammer Wien, den Vermittlungszentralen Taxi 31300 und Taxi 40100, den Standortpartnern Shell und WIPARK sowie den Profis der Wiener Taxibranche, haben die Wiener Stadtwerke  gemeinsam mit Wien Energie ein innovatives Konzept auf die Beine gestellt. Dank der Förderung der Fahrzeuge durch das bmvit und aufgrund der niedrigen Betriebskosten sind eTaxis für Taxiunternehmen nicht nur ein nachhaltiges, sondern auch ein rentables Angebot.